Mit Buttons wie diesem werden die Mitarbeiter von Kronos Titan daran erinnert, zueinander Abstand zu halten. Das Foto zeigt Personalleiter Jan-Peter Leffers.

Mit Buttons wie diesem werden die Mitarbeiter von Kronos Titan daran erinnert, zueinander Abstand zu halten. Das Foto zeigt Personalleiter Jan-Peter Leffers.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Kronos Titan legt großen Wert auf Infektionsschutz

15. Januar 2021 // 17:52

Es gibt Politiker, die angesichts der weiter steigenden Infektionszahlen strengere Einschränkungen in den Industriebetrieben fordern. Doch wie groß ist die Gefahr tatsächlich? Was haben die Firmen seit Beginn der Corona-Krise getan, um ihre Mitarbeiter zu schützen? „Eine ganze Menge“, sagen die beiden Pandemiebeauftragten bei Kronos Titan in Blexen.

Krisenstab tagt zweimal in der Woche

Namentlich handelt sich dabei um Jan-Peter Leffers, Werkspersonalleiter, und Stephan Koch, Sicherheitsingenieur des Werks im Nordenhamer Stadtnorden. Sie gehören einem zehnköpfigen Krisenstab an, der zweimal die Woche online und unter Beteiligung des Betriebsrats tagt, um über die aktuelle Lage und das weitere Vorgehen zu sprechen.

„Viele Maßnahmen auf den Weg gebracht“

„Wir haben uns seit März vergangenen Jahres intensiv mit Prävention beschäftigt und seitdem eine Vielzahl an Maßnahmen auf den Weg gebracht“, sagt Stephan Koch. Er komme aus dem Arbeitsschutz und wisse, dass Prävention nerven könne. „Doch der Erfolg gibt uns recht. Bis jetzt haben wir noch keinen Infektionsfall im Werk gehabt“, macht er deutlich.

Welche Maßnahmen in dem Werk umgesetzt worden sind und wie das Krisenjahr 2020 für den Standort Blexen gelaufen ist, lest Ihr am Sonnabend in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
821 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger