Die Jahnhallenmitarbeiter Sven Lüdke (links) und Yeti Mansena präsentieren die Kulturherz-Plakate. Zu sehen sind darauf Menschen aus Nordneham, die die lokale Kunst und Kultur prägen.

Die Jahnhallenmitarbeiter Sven Lüdke (links) und Yeti Mansena präsentieren die Kulturherz-Plakate. Zu sehen sind darauf Menschen aus Nordneham, die die lokale Kunst und Kultur prägen.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Nordenham: Kulturherz schlägt auf Plakaten

12. Januar 2021 // 15:30

Sie schauen ernst aus den Schwarz-Weiß-Fotos: Nordenhamer Kulturschaffende. Dabei steht „Ohne uns ist‘s still“: Lebenszeichen zur Pandemie.

Nordenhamer posieren

Die Aktion nennt sich „Kulturherz“. Maren Lutz hat sie für Nordenham ins Leben gerufen. Sie will darauf hinweisen, dass die Corona-Pandemie mit den Kontaktverboten und Schließungen von Veranstaltungsorten und Gaststätten für alle diejenigen, die auf der Bühne stehen oder bei sich Konzerte und mehr veranstalten, ein hartes Los bedeutet. Damit das nicht so bleibt, wenn die Einschränkungen wieder aufgehoben werden, geben die Betroffenen mit Kulturherz ein Lebenszeichen. Die vor Weihnachten aufgenommenen Fotos von rund 130 Männern und Frauen finden sich auf Plakaten, die im Stadtgebiet aufgehängt werden.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
635 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger