Christoph Greim ist seit rund eineinhalb Jahren Leiter des Museums Moorseer Mühle. Für dieses Jahr kündigt er ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm an. Unter anderem wird es eine Sonderausstellung zum Thema „Die spinnen! Vom Handwerk zum Sprachgebrauch“ geben.

Christoph Greim ist seit rund eineinhalb Jahren Leiter des Museums Moorseer Mühle. Für dieses Jahr kündigt er ein vielseitiges Veranstaltungsprogramm an. Unter anderem wird es eine Sonderausstellung zum Thema „Die spinnen! Vom Handwerk zum Sprachgebrauch“ geben.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Moorseer Mühle hat in diesem Jahr viel vor

Von Timo Kühnemuth
8. Januar 2019 // 17:30

Im vergangenen Jahr feierte das Museum Moorseer Mühle in Nordenham sein 40-jähriges Bestehen. Das nahm Leiter Christoph Greim zum Anlass, um erstmalig eine Sonderausstellung auf die Beine zu stellen. Das Ganze kam so gut an, dass es auch 2019 eine Sonderausstellung geben wird. 

Am 2. April soll es losgehen

Das Thema: „Die spinnen! Vom Handwerk zum Sprachgebrauch.“ Los gehen soll es zu Saisonbeginn am 2. April. Anhand von Ausstellungsstücken, die es ohnehin im Museum gibt, möchten der Leiter und sein Team erläutern, wie bekannte Sprichwörter und Redewendungen entstanden sind, die ihre Ursprünge im Handwerk haben.

Warum man "einen Zahn zulegt"

Wer wissen möchte, warum man manchmal „einen Zahn zulegt“, sein „Licht nicht unter den Scheffel stellen sollte“ oder manch einer „wie ein Scheunendrescher frisst“, wird in Moorsee richtig sein.
Neben der Sonderausstellung wird es in der Mühle in diesem Jahr noch viele weitere Veranstaltungshöhepunkte geben. Mehr dazu lest Ihr am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1863 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger