Das Museum Moorseer Mühle ist dabei, denjenigen Teil der Dauerausstellung zu überarbeiten, der im früheren Kornspeicher untergebracht ist. Das Foto zeigt Museumsleiterin Gesche Neumann vor zwei alten Kutschen.

Das Museum Moorseer Mühle ist dabei, denjenigen Teil der Dauerausstellung zu überarbeiten, der im früheren Kornspeicher untergebracht ist. Das Foto zeigt Museumsleiterin Gesche Neumann vor zwei alten Kutschen.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Mühlen-Museum überarbeitet Dauerausstellung

3. Februar 2021 // 17:30

Das Museum Moorseer Mühle überarbeitet einen Teil seiner Dauerausstellung. Bis zum Saisonstart im April soll alles fertig sein.

Schäden und Beschilderung

Konkret geht es um den Bereich, der sich im früheren Kornspeicher über dem Mühlencafé befindet. Die landtechnischen Geräte, die dort gezeigt werden, waren bislang nur unzureichend beschildert. Einige von ihnen wiesen zudem Schäden auf.

Raum ist renoviert worden

Zusammen mit dem ehrenamtlichen Hausmeister des Museums, Anton Günter Reumann, und der Studentin Saskia Otten hat Gesche Neumann alles repariert, gesäubert und neu geordnet. Zudem hat das Team viel Zeit darin investiert, etwas über die Herkunft der Exponate herauszufinden. Der rund 60 Quadratmeter große Raum ist darüber hinaus renoviert worden.

Es gibt noch weitere Neuigkeiten aus Moorsee. Dank eines Förderprogramm des Landes stehen dem Mühlenmuseum jetzt mehrere tausend Euro zur Verfügung. Was mit dem Geld geplant ist, lest Ihr in Kürze in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger