Wird das Mühlengelände in Moorsee um ein Gulfhaus erweitert? Der Rüstringer Heimatbund, der das Museum betreibt, schlägt dies vor. Der Ball liegt jetzt beim Landkreis als Träger des Hauses.

Wird das Mühlengelände in Moorsee um ein Gulfhaus erweitert? Der Rüstringer Heimatbund, der das Museum betreibt, schlägt dies vor. Der Ball liegt jetzt beim Landkreis als Träger des Hauses.

Foto: Archivfoto: Blomenkamp

Wesermarsch

Nordenham: Neben der Moorseer Mühle soll altes Bauernhaus entstehen

Von Timo Kühnemuth
7. Januar 2020 // 19:30

Der Rüstringer Heimatbund, der das Museum Moorseer Mühle betreibt, hat für das Gelände an der Butjadinger Straße große Pläne. Unter anderem soll das vorhandene Gebäudeensemble um ein altes Gulfhaus, also einem historischen Bauernhaus, erweitert werden, das momentan noch andernorts steht. Der Landkreis als Träger muss jetzt entscheiden.

Mehr Platz für die Dauerausstellung

In dem Gulfhaus möchte der Heimatbund zukünftig seine Exponate lagern, um an anderer Stelle mehr Platz zu haben. Die Dauerausstellung soll erweitert werden. Auch für Sonderausstellungen benötigt Museumsleiter Dr. Christoph Greim eine größere Fläche.
Das Museum Moorseer Mühle möchte seine Angebote für die Schulen in der Region deutlich ausbauen. Was Museumsleiter Christoph Greim plant, lest am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1665 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger