Aus dem obersten Geschoss eines Mehrfamilienhauses war das Wasser aus einem neu installierten Toilettenanschluss über sämtliche Etagen bis in den Keller gelaufen war.

Aus dem obersten Geschoss eines Mehrfamilienhauses war das Wasser aus einem neu installierten Toilettenanschluss über sämtliche Etagen bis in den Keller gelaufen war.

Foto: Symbolfoto: Hirschberger/dpa

Wesermarsch

Nordenham: Neuer Toilettenanschluss setzt Haus unter Wasser

Von nord24
19. November 2018 // 14:28

Das Wasser trat bereits aus den Kellerfenstern nach draußen: Aus einem neu installierten Toilettenanschluss war das Wasser in einem Mehrfamilienhaus in der Nordenhamer Hansingstraße über sämtliche Etagen bis in den Keller gelaufen.

Renovierung

Die Polizei wurde am Sonntagnachmittag alarmiert, dass aus einem Mehrfamilienhaus in der Hansingstraße, das zurzeit renoviert wird, Wasser austritt. Eine Überprüfung ergab, dass das Wasser bereits aus den Kellerfenstern nach draußen trat und das Wasser aus den oberen Stockwerken nach unten lief.

Vom Stromnetz getrennt

Da zunächst nicht gesichert gesagt werden konnte, ob das Haus vom Stromnetz genommen ist, forderte die Polizei neben der Feuerwehr auch die EWE an. Nachdem das Haus durch einen EWE-Techniker vom Stromnetz getrennt wurde, konnte das Gebäude betreten werden.

Neuer Toilettenanschluss

Dabei stellten Polizei und Feuerwehr fest, dass aus dem obersten Geschoss das Wasser aus einem neu installierten Toilettenanschluss über sämtliche Etagen bis in den Keller gelaufen war.

Feuerwehr pumpt Wassermassen raus

Die Polizei spricht von einem immensen Schaden. Das Wasser wurde abgestellt, und die Feuerwehr pumpte anschließend die Wassermassen aus dem Haus.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7905 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram