Vorsicht, Gerölllawine: Hier stürzt gerade ein Teil des alten Klinikdaches ein. Diese Aufnahme veranschaulicht, warum das Abbruchgelände an der Albert-Schweitzer-Straße weiträumig abgesperrt ist. Alles andere wäre zu gefährlich.

Vorsicht, Gerölllawine: Hier stürzt gerade ein Teil des alten Klinikdaches ein. Diese Aufnahme veranschaulicht, warum das Abbruchgelände an der Albert-Schweitzer-Straße weiträumig abgesperrt ist. Alles andere wäre zu gefährlich.

Foto: Blomenkamp

Wesermarsch

Nordenham: So zerbröselt das alte Krankenhaus zu Staub

Von Timo Kühnemuth
28. August 2018 // 19:30

Die frühere Klinik an der Albert-Schweitzer-Straße in Nordenham ist bald Geschichte. Schon in Kürze soll auch das, was vom Hauptgebäude noch übrig ist, verschwunden sein. Danach geht es mit dem Keller und dem Parkplatz weiter. Die Redaktion hat die Abrissarbeiten in den vergangenen Monaten mit der Kamera begleitet.

Eindrucksvolle Aufnahmen

Wie schon mehrfach berichtet, wird die Klinik von einer Firma aus Leipzig dem Erdboden gleichgemacht. Dies tut sie im Auftrag des Helios-Konzerns. Hier eine kleine Auswahl der eindrucksvollsten Abriss-Bilder:

Helios will Termin halten

Bildergalerie

/
Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Christoph Heilscher
Foto: Christoph Heilscher

© Foto: Blomenkamp

Foto: Christoph Heilscher
Foto: Christoph Heilscher

© Foto: Blomenkamp

Foto: Laura Nobel
Foto: Laura Nobel

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Foto: Jörg Blomenkamp
Foto: Jörg Blomenkamp

© Foto: Blomenkamp

Das Ziel des Helios-Konzerns ist es nach wie vor, das Gelände bis zum 30. September geräumt an die Stadt zu übergeben. Ob sich der Termin halten lässt? Helios gehe davon aus, sagt Pressesprecher Christoph Reiprich. Dass im Juni der Arm eines Baggers brach und ersetzt werden musste, habe nur zu einem leichten zeitlichen Verzug geführt.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

6830 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram