Eduard Krüger war ein aktiver Anhänger der Nationalsozialisten. Deshalb soll der Name Eduard-Krüger-Straße im Nordenhamer Stadtteil Abbehausen geändert werden.

Eduard Krüger war ein aktiver Anhänger der Nationalsozialisten. Deshalb soll der Name Eduard-Krüger-Straße im Nordenhamer Stadtteil Abbehausen geändert werden.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenham: Straßen mit Altnazi-Namen - Bürgerbegehren ist vom Tisch

Von Christoph Heilscher
16. November 2018 // 18:40

Es wird kein Bürgerbegehren geben zum Thema Namensänderung der Eduard-Krüger-Straße und des Erich-Lampe-Wegs in Nordenham. Das Thema ist vom Tisch.

Belastet durch Historiker

Historiker haben aufgedeckt, dass die beiden ehemaligen örtlichen Lehrer Eduard Krüger und Erich Lampe mehr waren als nur Nazi-Mitläufer. Deshalb wollen Nordenhamer Kommunalpolitiker die Namen der Straße und des Weges ändern. Dagegen gab es Protest von Anwohnern der Eduard-Krüger-Straße. Doch die haben ihren Antrag auf ein Bürgerbegehren zurückgezogen.

Orts- und Stadtrat entscheiden

Außerdem sei es allein Sache des Abbehauser Ortsrats, über den Namen der im Nordenhamer Stadtteil Abbehausen gelegenen Eduard-Krüger-Straße zu entscheiden, sagt Nordenhams Bürgermeister Carsten Seyfarth. Die Entscheidung über einen neuen Namen für den Erich-Lampe-Weg trifft dagegen der Nordenhamer Stadtrat. Wahrscheinlich schon in seiner Sitzung am 13. Dezember.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

839 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger