Schulen und Kindergärten in Nordenham waren gestern ein Ziel von Vorleserinnen und Vorlesern. Kreiszeitungs-Redakteur Frank Lorenz war in der Grundschule Einswarden zu Gast. Ihm und den Viertklässlern gefiel das Buch.

Schulen und Kindergärten in Nordenham waren gestern ein Ziel von Vorleserinnen und Vorlesern. Kreiszeitungs-Redakteur Frank Lorenz war in der Grundschule Einswarden zu Gast. Ihm und den Viertklässlern gefiel das Buch.

Foto: Manthey

Wesermarsch

Nordenham: Vorlesen ist nicht nur was für Kinder

Von Gabriele Gohritz
15. November 2019 // 19:30

Der dritte Freitag im November ist ein besonderer Tag: der bundesweite Vorlesetag. Zumeist lesen Erwachsene für Kinder. Doch es geht noch mehr. Das bewies am Freitag das Lesezelt mitten auf dem Nordenhamer Wochenmarkt. Dort gab es Kurzlesungen für Erwachsene.

Vorleserinnen und Vorleser empfangen

Südschule, Schule am Siel, Grundschule Abbehausen und Grundschule Einswarden sowie die Kitas Abbehausen, Pusteblume, Regenbogen und Phiesewarden empfingen Vorleserinnen und Vorleser von der Kreiszeitung Wesermarsch, der Stadtbücherei und Nordenham Marketing & Touristik (NMT). Die Kinder freuten sich ebenso wie die Vorlesenden über die Geschichten.

Lesezelt auf dem Wochenmarkt

Für die Erwachsenen hatte das Organisationskomitee „Nordenham liest vor“ sich ebenfalls etwas ausdacht. Stadtbücherei, Buchhandlung v. Bestenbostel, NMT und die Kreiszeitung stellten ein Lesezelt mitten auf dem Wochenmarkt auf. Elf Nordenhamerinnen und Nordenhamer setzten sich dort auf den Lesesessel, um dem wechselnden Publikum Geschichten, Gedichte und mehr vorzutragen. Auch der Bürgermeister war dabei. Auch die rund 30 Plattsnackers machten diesmal beim Vorlesetag mit. Einige der Teilnehmer lasen Geschichten vor – natürlich op Platt.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
983 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger