Auch Mode Irmer an der Bahnhofstraße in Nordenham ist von der Testpflicht betroffen. Das Foto zeigt Viola Irmer neben einem entsprechenden Plakat am Eingang.

Auch Mode Irmer an der Bahnhofstraße in Nordenham ist von der Testpflicht betroffen. Das Foto zeigt Viola Irmer neben einem entsprechenden Plakat am Eingang.

Foto: Kühnemuth

Wesermarsch

Nordenhamer Einzelhandel: Testpflicht schreckt die Kunden ab

3. Mai 2021 // 17:40

Für viele Geschäfte in Nordenham gilt seit vergangenem Mittwoch die Testpflicht. Einkaufen darf dort nur, wer innerhalb der 24 Stunden zuvor einen Schnelltest absolviert hat und per Zertifikat nachweisen kann, dass er kein Corona hat. Dieses Prozedere scheint manch einen abzuschrecken: Die Einzelhändler klagen über Kundenschwund. Selbst bei Läden, in denen kein Test vorgezeigt werden muss, herrscht momentan Flaute.

Ansturm an den ersten beiden Tagen

Die Einzelhändler, die jetzt nach einem Zertifikat fragen müssen, hatten wochenlang nur an der Ladentür verkaufen dürfen. Umso glücklicher waren sie, als sie ab vergangenem Montag endlich wieder öffnen durften. Sowohl am Montag als auch am Dienstag war Terminshopping ohne Schnelltest möglich. „Die Menschen haben die Geschäfte an diesen beiden Tagen geradezu gestürmt“, weiß Nordenhams Citymanagerin Ilona Tetzlaff.

Fatale Folgen

Doch weil der Inzidenzwert für die Wesermarsch über 100 stieg, galt für diese Läden ab Mittwoch die Testpflicht - mit teilweise fatalen Folgen. „Ich kenne Geschäftsleute, die hatten am Mittwoch 90 Prozent weniger Kunden als noch am Vortag“, macht Ilona Tetzlaff deutlich. Offenbar halte die Testpflicht viele davon ab, einkaufen zu gehen - gleichwohl es in Nordenham mittlerweile etliche Testzentren gibt.

Warum die Nordenhamer Einzelhändler hoffen, dass sich die Lage ab Freitag entspannt, lest Ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
583 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger