Esenshamm war in diesem Jahr ein Hotspot, was die größeren Einsätze betrifft. Am 3. September gab es einen Dachstuhlbrand in der Alte Heerstraße.

Esenshamm war in diesem Jahr ein Hotspot, was die größeren Einsätze betrifft. Am 3. September gab es einen Dachstuhlbrand in der Alte Heerstraße.

Foto: Mihajlov

Wesermarsch

Nordenhamer Feuerwehren bleiben trotz Corona gerüstet

4. Dezember 2020 // 17:30

Die Einsatzbereitschaft der Nordenhamer Feuerwehr ist auch während der Corona-Krise zu keiner Zeit gefährdet. Das betonte Stadtbrandmeister Ralf Hoyer in der Sitzung des Feuerwehrausschusses.

Er erläuterte, was für Auswirkungen Corona bei der Feuerwehr Nordenham hatte und immer noch hat. Der Dienstbetrieb musste im November wieder eingestellt werden.

Bei den größeren Einsätzen seit März hätten sich die Kameraden an die Vorschriften gehalten. In Reihen der Feuerwehr gibt es keine Corona-Infizierten.

Wie oft die Feuerwehren in diesem Jahr ausrücken mussten und wie die Stadt sie finanziell unterstützt, lest ihr am Samstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Welches Wort ist für euch das Unwort des Jahres?
620 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger