Die Gymnasisaten aus Nordenham hatten clevere Fragen an die Bundestagskandidaten.

Die Gymnasisaten aus Nordenham hatten clevere Fragen an die Bundestagskandidaten.

Foto: Nobel

Wesermarsch

Nordenhamer Gymnasiasten befragen Bundestagskandidaten

Von Ellen Reim
31. August 2017 // 19:30

Uninformiert? Uninteressiert? Von wegen. Angehende Abiturienten des Gymnasiums Nordenham konfrontierten Kandidaten für den Bundestag mit Fragen. Die Kreiszeitung Wesermarsch und das Gymnasium hatten die Podiumsdiskussion organisiert.

Profis und Neulinge auf dem Podium

Dabei präsentierten sich Profis wie Susanne Mittag (SPD), Christian Dürr (FDP) und Björn Thümler (CDU), der Landtagsabgeordneter ist, aber die Bundestagsabgeordnete Astrid Grotelüschen vertrat. Bislang im Kreistag aktiv ist Christina-Johanne Schröder (Grüne). Leon Weiß (Linke) hat erst im Sommer das Gymnasium verlassen. In Nordenham noch nicht in Erscheinung getreten war Herbert Sobierei (AfD).

Ein Drittel der angehenden Abiturienten darf wählen

Rund ein Drittel der Zuhörer gab an, am 24. September zur Wahl gehen zu dürfen. Einer von ihnen ist Tarek Süßenbach (18). Die Veranstaltung sei aufschlussreich gewesen, sagte er anschließend. Es sei hilfreich für die Entscheidung, die Kandidaten des Wahlkreises kennenzulernen. Sascha Wichmann (17) blieb auch nach zwei Stunden skeptisch. So recht überzeugt habe ihn keiner der Politiker, sagte er.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

1304 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger