Nutrias: Es werden immer mehr.

Nutrias: Es werden immer mehr.

Foto: Thomas/dpa

Wesermarsch

Nutrias haben nun auch den Norden der Wesermarsch besiedelt

Von Christoph Heilscher
3. Dezember 2019 // 19:30

Mitte des Jahrzehnts waren es nur vereinzelte Tiere im Süden der Wesermarsch. Inzwischen haben Nutrias den Landkreis flächendeckend besiedelt. Sehr zum Ärger der Deichbände und Sielachten.

Gefährlich für den Deich

Denn Nutrias graben tiefe Gänge in die Deiche und Uferbefestigungen. Sie gefährden damit die Deichsicherheit. Deshalb werden sie intensiv bejagt. Und doch vermehren sie sich stark. "Wir müssen sehen, dass der Bestand ein kritisches Maß nicht übersteigt", sagt Uwe Diekmann, stellvertretender Geschäftsführer der Wasser- und Bodenverbände.
Woher die Nutrias stammen, wie sie sich vermehren und wie die Niederlande die Nager bekämpft, lest ihr am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

605 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger