Alkoholisiert und hoch aggressiv hat ein 28-Jähriger Menschen bedroht und einen Unfall verursacht.

Alkoholisiert und hoch aggressiv hat ein 28-Jähriger Menschen bedroht und einen Unfall verursacht.

Foto: dpa

Wesermarsch

Polizei muss Mann mit Reizstoff stoppen

16. September 2020 // 17:00

Nur mit Reizstoff konnten Beamte der Polizei Brake einen hoch aggressiven und alkoholisierten Mann stoppen.

Der 28-Jährige hatte Kunden auf einer Tankstelle belästigt und in Jade einen Unfall verursacht. Am Dienstag gegen 21.15 Uhr am Dienstag gingen bei der Polizei mehrere Notrufe über einen alkoholisierten Fahrzeugführer ein, der sich auf dem Gelände einer Tankstelle an der Bundesstraße in Schweiburg aufhielt und Kunden der Tankstelle bedrängte.

Die Kunden flüchteten mit einem Auto, der 28-Jährige verfolgte sie mit seinem Wagen und fuhr auf das Heck des Wagens auf. Verletzt wurde dabei glücklicherweise niemand.

Anschließend entfernte sich der 28-Jährige mit seinem Wagen in Richtung Bäderstraße. Er wollte sich auf einem Hof verstecken, flüchtete dann zurück auf die Bäderstraße. Dort kollidierte er mit einem Zaun, in dem sich die Anhängerkupplung seines Wagens verfing. Obwohl er immer wieder extrem Gas gab, hielt der Zaun stand und die Räder drehten durch.

Letztendlich setzten die Polizeibeamten Reizstoff ein. Sie konnten dann den 28-Jährigen in Gewahrsam nehmen. Ein Alkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von rund 2,8 Promille.

Immer informiert via Messenger

Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?

1684 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger