Nach einem Autounfall in Rodenkirchen musste die Feuerwehr Kraftstoff und Öl aufnehmen.

Nach einem Autounfall in Rodenkirchen musste die Feuerwehr Kraftstoff und Öl aufnehmen.

Foto: Feuerwehr

Wesermarsch

Rodenkirchen: Motor brennt nach Unfall

7. Juni 2020 // 20:41

Ein 21-Jähriger hat am Sonntag gegen 7 Uhr in Rodenkirchen einen Autounfall verursacht. Kurz vor dem Bahnübergang in der Marktstraße kam er von der Fahrbahn ab und knallte mit seinem Auto gegen den Schutzzaun für Fußgänger. Nach der Kollision geriet das Auto im Bereich des Motorraumes in Brand.

Wirtschaftlicher Totalschaden

Ein anderer vorbeikommender Verkehrsteilnehmer hatte einen Feuerlöscher dabei und konnte die Flammen ersticken. So musste die Freiwillige Feuerwehr Rodenkirchen nur noch begrenzt eingreifen. An dem Fahrzeug entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Da sich das Auto im Zaun verkeilt hatte, musste er zum Teil abmontiert werden. Insgesamt wird die Schadenshöhe auf 5500 Euro geschätzt.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

729 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger