Rund 200 000 Besucher strömen jährlich zum Rodenkircher Markt. Doch ob es den Markt in diesem Jahr überhaupt geben darf, ist noch unsicher. Bei der Gemeinde bereitet man sich auf unterschiedliche Szenarien vor.

Rund 200 000 Besucher strömen jährlich zum Rodenkircher Markt. Doch ob es den Markt in diesem Jahr überhaupt geben darf, ist noch unsicher. Bei der Gemeinde bereitet man sich auf unterschiedliche Szenarien vor.

Foto: Uwe Stratmann

Wesermarsch

Roonkarker Mart steht auf der Kippe

10. Mai 2020 // 13:17

Das größte und älteste Volksfest in der Wesermarsch steht wegen der Corona-Pandemie auf der Kippe. Die Verwaltung plant mehrgleisig. Ob der Roonkarker Mart überhaupt im September stattfinden kann, ist fraglich.

Planungen ohne Markt-Umzug und Senioren-Nachmittag

Bei einer Ratssitzung der Gemeinde Stadland teilte Bürgermeister Klaus Rübesamen mit, dass die Verwaltung der Auffassung ist, dass der Markt-Umzug nicht stattfinden sollte. Auch den Senioren-Nachmittag wird es nicht geben.

Markt ohne Ausschank?

Für den Markt gibt es Modelle ohne die Veranstaltungszelte oder ohne Ausschank. Auch ein Roonkarker Mart, auf dem mit entsprechendem Abstand nur die Fahrgeschäfte stehen, wäre theoretisch denkbar.

Auch die Zukunft der Markthalle war ein Thema bei der vergangenen Ratssitzung. Mehr dazu lest ihr am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

390 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger