Die Kronos-Pier ist sanierungsbedürftig. Die 50 Jahre alte Betonkonstruktion ist marode.

Die Kronos-Pier ist sanierungsbedürftig. Die 50 Jahre alte Betonkonstruktion ist marode.

Foto: Edel

Wesermarsch

Sanierung des Kronos-Titan-Piers in Nordenham zieht sich hin

Von Timo Kühnemuth
26. März 2019 // 18:30

Im Dezember hat die Politik grünes Licht dafür gegeben, dass die Stadt Nordenham die Kronos-Titan-Pier in Blexen sanieren lässt. Rund sieben Millionen Euro wird es kosten. Doch es dauert noch, bis die Bauarbeiten beginnen können.

Dauer: zwölf Monate

Werkleiter Peter Aengeneyndt geht davon aus, dass die Arbeiten noch 2019 beginnen und rund zwölf Monate dauern werden. Die Pier gehört der Stadt. Kronos Titan bezahlt eine Pacht dafür, dass es die Anlage nutzen darf. Zudem kommt das Unternehmen für die Wartungskosten auf.

Kommunalaufsicht muss zustimmen

So soll es auch zukünftig laufen. Doch zunächst muss die Kommunalaufsicht des Landkreises die geplante millionenschwere Investition genehmigen. Die Stadt nimmt an, dass der Kreis auf einer Anpassung des Betreibervertrags bestehen wird.

Jede Menge Papierkram

Für die Sanierung sind zudem eine Reihe von Genehmigungen erforderlich. Unter anderem hat auch das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt ein Wörtchen mitzureden, da direkt am Wasser gearbeitet werden muss. Auch die Vorbereitung der Baugenehmigung steht aktuell an.
Wie die Stadt das Thema Pier-Sanierung bewertet und was Kronos Titan dazu sagt, lest Ihr am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.
 

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kanzler/Kanzlerin werden?
213 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger