Zweimal fand die Aktion „Sauberhafte Küste“ bislang statt. Wegen Corona ist der im März geplante Termin jetzt abgesagt worden.

Zweimal fand die Aktion „Sauberhafte Küste“ bislang statt. Wegen Corona ist der im März geplante Termin jetzt abgesagt worden.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

„Sauberhafte Küste“ auf Herbst verschoben

12. Januar 2021 // 08:00

Am 6. März sollte die Aktion „Sauberhafte Küste“ ihre dritte Auflage erleben. Nun macht Corona ihr einen Strich durch die Rechnung.

Corona macht Planung unmöglich

Mehr als 500 freiwillige Helfer hatten im März vergangenen Jahre 45 Kilometer Küste zwischen Eckwarderhörne und Großensiel vom Unrat befreit. 2,31 Tonnen Müll kamen bei der Aktion zusammen. Am 6. März sollte die „Sauberhafte Küste“ ihre dritte Auflage erleben und erneut wachsen. Nun macht jedoch Corona den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung. Die Müllsammelaktion muss verschoben werden.

Die Zeit läuft weg

An diesem Donnerstag, 14. Januar, hätten die Initiatoren zu einem weiteren Vorbereitungstreffen im Park Nordseeküste von Center Parcs in Tossens zusammenkommen wollen. Das lässt der Lockdown aber nicht zu. Und so läuft allen beteiligten Gruppen, die sich intern ja ebenfalls nicht treffen dürfen, die Zeit davon. Auch aus diesem Grund hat sich die Interessengemeinschaft schweren Herzens dazu entschieden, die Aktion auf den Herbst zu verschieben.

Neuer Termin wird gesucht

Ein mögliches Datum dafür könnte der alljährlich „World cleanup Day“, der weltweite Aufräumtag also, am 18. September sein. Endgültig entschieden werden soll das aber erst, wenn wieder ein Treffen der Interessengemeinschaft möglich ist. Die Aktion „Sauberhafte Küste hatte erstmals 2019 stattgefunden. Sie soll dieses Jahr ausgeweitet werden und sich dann von Kleinensiel über Nordenham und Butjadingen bis nach Augustgroden erstrecken.

Immer informiert via Messenger
Würdest du dir die Haare selbst schneiden?
371 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger