Birgit Grund vor der Helios-Klinik im Nordenhamer Stadtteil Esenshamm. Sie beklagt, dass sie mit ihrer kranken Mutter sieben Stunden in der Notaufnahme warten musste

Birgit Grund vor der Helios-Klinik im Nordenhamer Stadtteil Esenshamm. Sie beklagt, dass sie mit ihrer kranken Mutter sieben Stunden in der Notaufnahme warten musste

Foto:

Wesermarsch

Sieben Stunden in der Notaufnahme im Krankenhaus von Nordenham gewartet

Von Christoph Heilscher
29. Juli 2018 // 20:30

Sieben Stunden mussten eine alte Frau und ihre Tochter auf der Notaufnahme der Helios-Klinik in Nordenham warten, bevor die Rentnerin ihr Bett bekam.

"Das ist zu lange"

"Das ist zu lange", sagt die Tochter Birgit Grund aus Nordenham. "Andere mussten noch länger warten", fährt sie fort. Sie möchte nicht die Ärzte oder Pfleger kritisieren, sondern die personelle Situation in dem Krankenhaus.

Helios: Hohes Patientenaufkommen

Helios verweist darauf, dass sich das Patientenaufkommen in den vergangenen Tagen vervielfacht habe aufgrund der zahlreichen Urlauber in der Region und aufgrund der Hitze. „In der Notaufnahme stellen sich täglich viele Patienten mit den unterschiedlichsten Symptomen und Krankheitsbildern vor. Um eine optimale Versorgung der Patienten gewährleisten zu können ist es wichtig, diese nach ihrer Behandlungs-Dringlichkeit und nicht nach der Reihenfolge ihres Eintreffens zu behandeln", teilt Helios mit.

Alte Frau hatte schmerzen

Birgit Grund hält dagegen, dass ihre Mutter Schmerzen hatte und dass es ihr gut getan hätte, mit ihrem entzündeten Bein im Bett zu liegen, anstatt sieben Stunden zu sitzen.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

5171 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram