In der Wesermarsch haben am Warntag nicht alle Sirenen ausgelöst.

In der Wesermarsch haben am Warntag nicht alle Sirenen ausgelöst.

Foto: Gerten/dpa

Wesermarsch

So lief der Warntag in der Wesermarsch

Von nord24
10. September 2020 // 17:30

Beim bundesweiten Warntag am Donnerstag blieben in der Wesermarsch zahlreiche Sirenen still. Jedoch nicht überraschend - die Mitglieder des Ausschusses für Öffentliche Ordnung und Feuerwehr waren bereits am Mittwochabend darüber informiert worden.

Reine Feuerwehrsirenen

Der Grund: Bei rund der Hälfte der 82 Sirenen in der Wesermarsch handelt es sich um reine Feuerwehrsirenen. Sie haben nicht die technische Ausstattung, um von den Katastrophenschutzbehörden oder der Großleitstelle Oldenburger Land (GOL) ferngesteuert ausgelöst zu werden.

Sirenen werden umgerüstet

Laut Torsten Schattschneider, Kreisfunkmeister des Landkreises Wesermarsch und Mitarbeiter der Feuerwehrtechnischen Zentrale, soll sich das aber ändern. Noch in diesem Jahr sollen die Sirenen in der Wesermarsch umgerüstet werden.

Ob der Ausschuss der Meinung ist, dass die Wesermarsch genügend Sirenen hat, oder ob aufgestockt werden sollte, lest Ihr am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie feiert ihr in diesem Jahr Halloween?
542 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger