Die Landwirtschaft in der Wesermarsch ist auf die Förderung durch die EU angewiesen.

Die Landwirtschaft in der Wesermarsch ist auf die Förderung durch die EU angewiesen.

Foto: Jürgensen

Wesermarsch

So profitiert die Wesermarsch von der EU

Von nord24
20. Mai 2019 // 17:30

Die Europäische Union ist zu teuer und bringt uns nichts? Solche Vorwürfe hört man von Seiten der EU-Kritiker immer wieder. Dabei kommen über 94 Prozent des EU-Haushalts den Bürgern, Regionen, Kommunen, Landwirten und Unternehmen zugute – auch in der Wesermarsch.

Fördermittel der EU

nord24 wirft einen Blick auf Beispiele direkt vor der Haustür, die von den Fördermitteln der Euopäischen Union profitieren. Unter anderem die Agrarförderung. Seit dem Beginn der Einigung Europas gehört die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) zu den wichtigsten Aufgabenfeldern.

Größter Finanzposten

Mit 6,2 Milliarden Euro jährlich ist die Agrarförderung der größte Finanzposten des EU-Haushalts und hat auch in der Wesermarsch eine große Bedeutung. „Ohne diese Förderung würde die Landwirtschaft hier nicht funktionieren“, weiß Manfred Ostendorf, Geschäftsführer des Kreislandvolkverbands.
Wo und wie die Wesermarsch sonst noch von der EU profitiert, lest ihr am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Lütte Sail in Mini-Version - findet ihr das gut?
36 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger