„Es ist auch in unserem Interesse, dass die Bewerber in der Region bleiben“, sagen Personalleitern Stephanie Krause (von links) und Chef Mark Schuur von Center Parcs. Klaus Rieger und Nicolas Schweidtweiler von der Azubi-Drehscheibe freuen sich über den Zuwachs.

„Es ist auch in unserem Interesse, dass die Bewerber in der Region bleiben“, sagen Personalleitern Stephanie Krause (von links) und Chef Mark Schuur von Center Parcs. Klaus Rieger und Nicolas Schweidtweiler von der Azubi-Drehscheibe freuen sich über den Zuwachs.

Foto:

Wesermarsch

So sollen Azubis in der Wesermarsch eine bessere Lehrstelle finden

Von nord24
17. August 2017 // 19:11

Die Azubi-Drehscheibe soll Bewerber und Betriebe in der Wesermarsch zusammenbringen. Mit dem Center Parcs Nordseeküste ist nun das erste große Unternehmen in Butjadingen mit eingestiegen. Zwölf Auszubildende konnten bisher vermittelt werden.

Unternehmen treffen auf Bewerber

Die Drehscheibe funktioniert so: Wenn ein Unternehmen einen Bewerber nicht annimmt, gibt er dessen Daten an das Netzwerk weiter. Dadurch sehen alle beteiligten Unternehmen dessen Bewerbung. Für andere Firmen ist der Bewerber dann eventuell besser geeignet.

Mittel gegen Fachkräftemangel

Beide Seiten gewinnen dabei: Die Azubis kriegen Angebote von Firmen, die sie vielleicht gar nicht auf dem Schirm hatten. Und die Betriebe können etwas gegen den Fachkräftemangel tun.

50 Bewerber auf drei Stellen

Der Center Parcs in Tossens ist nun auch eingestiegen. 40 bis 50 junge Menschen haben sich dort auf die Ausbildung zum Kaufmann im Tourismus beworben. Nur drei konnten eingestellt werden. Die restlichen bekommen durch die Drehscheibe nun eine weitere Chance.

Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
655 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger