Sie haben ihre sportliche Heimat verloren: die Nordenhamer Sportschützen mit ihren Vorstandsmitgliedern (von links) Gerd Lange, Karin Tönjes und Rolf Hecken.

Sie haben ihre sportliche Heimat verloren: die Nordenhamer Sportschützen mit ihren Vorstandsmitgliedern (von links) Gerd Lange, Karin Tönjes und Rolf Hecken.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Sportschützen Nordenham: Verhandlung vor Gericht am 9. März

18. Februar 2021 // 16:30

Im Streit um das Schützenhaus an der Atenser Allee wird es am 9. März eine Lösung geben. An diesem Tag haben die Sportschützen Nordenham einen Güteverhandlungstermin in Oldenburg.

Grundlage des Rechtsstreits ist, dass der Verein zwar Eigentümer des Schützenhauses ist, es jedoch nicht mehr nutzen darf. Der Grundstückseigentümer, Versicherungsmakler Frank Tober aus Ganderkesee, hat den Pachtvertrag gekündigt.

150 000 Euro verlangt

Die Sportschütze verlangen eine Erstattung von 150 000 Euro. Frank Tober will nichts oder nur eine vierstellige Summe zahlen

Was der Vorsitzende des Schützenvereins, Rolf Hecken, vor dem Gerichtstermin sagt, lest ihr am Freitag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Wie steht ihr zur Maskenpflicht in der Bremerhavener Innenstadt?
448 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger