André Peschke (Mitte) freute sich zusammen mit dem Präsidenten der Oldenburgischen Landschaft, Prof. Dr. Uwe Meiners (links), und Geschäftsführer Dr. Michael Brandt über den Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler.

André Peschke (Mitte) freute sich zusammen mit dem Präsidenten der Oldenburgischen Landschaft, Prof. Dr. Uwe Meiners (links), und Geschäftsführer Dr. Michael Brandt über den Förderpreis für Nachwuchswissenschaftler.

Foto: Gabriele Gohritz

Wesermarsch

Stadland: Forschung über Deichbau bereichert

8. September 2020 // 15:30

André Peschke hat das bisher weitgehend unbekannte erste Kapitel der Seefelder Geschichte aufgearbeitet.

„Die Kolonisation des Seefelds im 17. Jahrhundert“ lautete der Titel seiner Masterarbeit. Dafür wurde der 27-Jährige mit dem Nachwuchswissenschaftspreis „Forschung regional“ der Oldenburgischen Landschaft ausgezeichnet. Er habe in besonderer Weise die Forschung um die Deichbaugeschichte des oldenburgischen Küstenraums bereichert.

Warum die wissenschaftlichen Erkenntnisse des jungen Seefelders so wichtig sind, steht am Mittwoch in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
963 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger