Stadland könnte die Anschubfinanzierung für einen neuen Arzt gut gebrauchen, aber das Geld ist nach Brake geflossen.

Stadland könnte die Anschubfinanzierung für einen neuen Arzt gut gebrauchen, aber das Geld ist nach Brake geflossen.

Foto: Burgi

Wesermarsch

Stadland: Geld für neuen Arzt in der Gemeinde ist schon weg

Von Gabriele Gohritz
3. November 2018 // 09:30

Stadlands Bürgermeister Klaus Rübesamen fühlt sich hintergangen. Und zwar von der Kassenärztlichen Vereinigung (KVN): Denn die Anschubfinanzierung, die er sich für einen neuen Arzt in der Gemeinde erhofft hatte, war schon weg.

Niemand sagt Bescheid

Nur gesagt hat dem Verwaltungschef das niemand. Das Geld, das sich Klaus Rübesamen für Stadland erhofft hatte, ist nämlich schon nach Brake geflossen. Dort hat ein Arzt eine Praxis wiedereröffnet.

Bürgermeister ist enttäuscht

Der Stadlander Verwaltungschef findet die Modalitäten der Vergabe äußerst suspekt. Er hat nun einen offenen Brief an die KVN geschrieben. Und hat noch weiteres vor, um einen Hausarzt in die Gemeinde zu locken.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

469 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger