Die hochdeutsche Theatergruppe in Waddens bei der Premiere von "Eltern-Zartbitter".

Die hochdeutsche Theatergruppe in Waddens bei der Premiere von "Eltern-Zartbitter".

Foto: Rademann

Wesermarsch

Theaterpremiere: Wenn die Eltern nur noch ein Ehepaar sind

Von Frank Lorenz
6. Oktober 2019 // 17:31

Für manche Eltern geht die gemeinsame Zeit mit dem Nachwuchs viel zu schnell vorbei. Mit dem Auszug des letzten Sprösslings ist der Trennungsschmerz groß. Davon handelt „Eltern-Zartbitter“, das neue Stück der Theatergruppe Waddens.

Modernes Bühnenbild

Vor ausverkauftem Haus in der Gaststätte De Waddenser Butjenter ging die Premiere über die Bühne. Das modern gestaltete und ansprechende Bühnenbild gab den Zuschauern von Beginn an die Richtung vor. Was bleibt, wenn die Tochter auszieht? Wie überwinden Vater und Mutter das Trauma plötzlich „nur noch“ ein Ehepaar zu sein.

Ehepaar muss nun alleine auskommen

Die Handlung spielt in aktueller Zeit und erzählt ein häufiges elterliches Problem: Wenn die Kinder flügge geworden sind und das allein gelassene Ehepaar plötzlich nichts mehr mit sich anzufangen weiß. Das hat durchaus seine komischen Seiten, die dem Theaterstück auch seinen Schwung verleihen.
Was die weiteren Aufführungstermine sind und warum es dabei zum Teil sehr lecker zugeht, lest Ihr am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
OSC oder Verband - wer liegt richtig?
858 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger