Auch Verstöße gegen die Tierschutzbestimmungen bei Tiertransporten sind angezeigt worden.

Auch Verstöße gegen die Tierschutzbestimmungen bei Tiertransporten sind angezeigt worden.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Veterinäramt Jade-Weser erlebt sogar Morddrohungen

9. Februar 2021 // 18:00

Wenn der Amtstierarzt ausrückt, kann es gefährlich werden. Sogar Morddrohungen haben sich die Tierärzte im vergagenen Jahr anhören müssen.

Veterinäre stellen Strafanzeige

Das Veterinäramt Weser-Jade wird von den Landkreisen Wesermarsch, Friesland, Wittmund und der Stadt Wilhelmshaven gemeinsam betrieben. Der Einsatz der Veterinäre bei den Kontrollen ist nicht immer ungefährlich. Das geht hin bis zur Androhung von Gewalt.

Den Schädel einschlagen

Ein Mann aus dem Landkreis Wittmund drohte einer Beamtin bei Wiedererscheinen zur Nachkontrolle den Schädel einzuschlagen. Ein anderer drohte der Amtstierärztin an, sie an den Haaren zu ziehen, den Kopf unter Wasser zu stecken und sie dann auf die davorliegende viel befahrene Straße zu werfen.

Welche Verstöße gegen die Tierschutzbestimmungen die Veterinäre aufgedeckt haben, wie viele Tierhaltungsverbote sie ausgesprochen haben, das lest Ihr auf NORD|ERLESEN und am Mittwoch in der Kreiszeitung.


Immer informiert via Messenger
Würdet ihr euch mit Astrazeneca impfen lassen?
974 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger