Übergabe des geretteten Bushäuschens: Tim Schultze (von links), Hannes Hausburg, Ralph Krümpelmann, Andreas Rohde und Jan Timmermann vor dem renovierten Wartehäuschen.

Übergabe des geretteten Bushäuschens: Tim Schultze (von links), Hannes Hausburg, Ralph Krümpelmann, Andreas Rohde und Jan Timmermann vor dem renovierten Wartehäuschen.

Foto: Nicole Böning

Wesermarsch

Tradition des Burhaver Bushäuschens fortgesetzt

9. März 2021 // 17:17

Alle packen mit an: Das vor etwa 20 Jahren an der Rüstringer Straße errichtete Häuschen ist ein Symbol für die Arbeit des Bürgervereins.

Die ehrenamtliche Tradition

Der Vater von Zimmermeister Jan Timmermann hatte das Bushäuschen an der Rüstringer Straße vor etwa 20 Jahren mit errichtet. Jetzt hat der Sohn bei der Renovierung angepackt. Wie Andreas Rohde und Tim Schultze hat er damit den Bürgerverein Burhave ehrenamtlich unterstützt.

Große Pläne in der Zwangspause

Da in der Corona-Pandemie kaum Veranstaltungen stattfinden und geplant werden können, nutzt der Verein die Zeit für große Pläne und Instandsetzungsarbeiten.

Mehr über den Verein, seine großen Pläne für die Zeit nach der Pandemie lest ihr am Mittwoch in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
194 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger