Imposante Erlebnisse hatte der 68-jährige Gérard Rünzi während der Ironman-Welmeisterschaft in Port Elizabeth. Er freute sich riesig über den 16. Platz.

Imposante Erlebnisse hatte der 68-jährige Gérard Rünzi während der Ironman-Welmeisterschaft in Port Elizabeth. Er freute sich riesig über den 16. Platz.

Foto: kzw

Wesermarsch

Triathlet aus Brake bejubelt Erfolg bei Weltmeisterschaft in Südafrika

Von Nikola Mihajlov
3. September 2018 // 16:15

Was für ein eiserner Mann! Gérard Rünzi ist bei den Weltmeisterschaften im Ironman 70.3 in Südafrika 16. geworden. Der 68-jährige Braker startete in Port Elizabeth in der Altersklasse 65 bis 69.

Schwimmen im Indischen Ozean

Der beim Stedinger TV Berne trainierende Gérard Rünzi benötigte für die 1,9 Kilometer lange Schwimmstrecke im Indischen Ozean 37:30 Minuten. Das Wasser war 16 Grad kalt. Mit dem Rennrad bewältigte der Triathlet aus Brake 90 Kilometer in 2:58:50 Stunden.

Ein wahr gewordenes Märchen

Den abschließenden Halbmarathon (21,1 Kilometer) beendete er nach 2:00:02 Stunden. Die Gesamtzeit betrug 5:47:23 Stunden, die ihm den 16. Platz bescherten. Für Gérard Rünzi war der Wettkampf ein wahr gewordenes Märchen.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Thema Corona: Viele fordern eine Ende der Maskenpflicht im Handel. Wie steht ihr dazu?

296 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger