Weidenbäume sind für Wild- und Honigbienen eine der ersten wichtigen Nahrungsquellen im Frühjahr.

Weidenbäume sind für Wild- und Honigbienen eine der ersten wichtigen Nahrungsquellen im Frühjahr.

Foto: obs

Wesermarsch

Trotz Corona: Imkerverein wächst konstant weiter

12. März 2021 // 09:05

Das zurückliegende Jahr hat viele Bereiche des Lebens verändert und zum Teil schwer gebeutelt. Die Imkerei ist davon völlig unbetroffen.

Beitrag zum Natur- und Umweltschutz

Es gibt viele Menschen aus der Region, die Spaß an der Bienenzucht haben – und es werden immer mehr. „Unsere Mitgliederzahlen sind konstant leicht steigend“, konstatiert Olaf Heinrichs. Daran habe auch die Corona-Pandemie im zurückliegenden Jahr nichts geändert, so der Vorsitzende des Imkervereins Jade-Weser. So sind rund 200 Imker aus den Landkreisen Wesermarsch, Friesland und Cuxhaven sowie der Stadt Bremerhaven in dem Verein mit Sitz in Nordenham organisiert. „Immer mehr Menschen erkennen, dass sie mit der Imkerei einen positiven Beitrag zum Natur- und Umweltschutz leisten können“, erklärt der Vereinschef die Entwicklung.

Wie es den Honigbienen im Frühjahr geht und wovon für die Immen besondere Gefahr ausgeht, erfahrt ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Der BFV hält an der Strafe für den OSC Bremerhaven wegen Nicht-Antretens fest. Richtig so?
525 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger