Fünf Angriffe auf Schafherden in der Wesermarsch innerhalb von fünf Wochen werden dem Wolf zur Last gelegt.

Fünf Angriffe auf Schafherden in der Wesermarsch innerhalb von fünf Wochen werden dem Wolf zur Last gelegt.

Foto: dpa

Wesermarsch

Und wieder ist ein Schaf gerissen worden

13. März 2020 // 13:19

In der Wesermarsch ist es in dieser Woche erneut zu einem mutmaßlichen Wolfsriss gekommen.

Angriff auf Schafherde

Das Raubtier griff am Mittwoch bei Neustadt in der Gemeinde Ovelgönne eine Schafherde an. Die Bilanz: Ein totes Schaf, drei verletzte Tiere.

In Nordbollenhagen tappte der mutmaßliche Wolf dann in der Nacht zu Donnerstag in eine Fotofalle. Die Kamera war erst am Vortag am Stallgebäude installiert worden.

Es ist bereits der fünfte Angriff des Raubtiers auf Nutztiere innerhalb der zurückliegenden fünf Wochen in der Wesermarsch. Dabei wurden 19 Schafe getötet.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

7038 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram