Beim Überholmanöver wurde ein 29-Jährige abgedrängt.

Beim Überholmanöver wurde ein 29-Jährige abgedrängt.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

26. April 2020 // 10:51

Ein 29-jähriger Autofahrer aus Stadland hat am Samstagmorgen gegen 5.20 Uhr versucht, einen 65-Jährigen aus Wilhelmshaven auf der Bundesstraße 437 aus Rodenkirchen kommend in Richtung Varel zu überholen. Dabei soll er von der Fahrbahn gedrängt worden sein.

Auf Gegenfahrstreifen gezogen

Laut Polizei setzte der 29-Jährige zweimal zum überholen an. Der Mann aus Wilhelmshaven drängte ihn ab, indem er sein Auto links auf den Gegenfahrstreifen zog.

Kurz vorm Graben zum Stehen gekommen

Beim zweiten Überholversuch konnte der 29-jährige Stadlander einen Unfall nur verhindern, indem er nach links über die Berme fuhr, einen Leitpfosten beschädigte und gerade noch vor einem Graben zum Stehen kam.

Fahrer wird von Polizei ermittelt

Der Wilhelmshavener setzte seine Fahrt weiter fort und wurde später durch die Polizei ermittelt. Die Polizei Nordenham sucht Zeugen des Vorfalls. Sie werden gebeten, sich unter 04731/99810 zu melden.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8330 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram