Die Initiatoren der Online-Petition Dirk Lankenau und Ulrike Dräger (von links) überreichen das Schriftstück an Bürgermeisterin Ina Korter und Gemeinderatsvorsitzende Uta Meiners (FDP).

Die Initiatoren der Online-Petition Dirk Lankenau und Ulrike Dräger (von links) überreichen das Schriftstück an Bürgermeisterin Ina Korter und Gemeinderatsvorsitzende Uta Meiners (FDP).

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Unterschriftenlisten gegen hohe Häuser in Burhave überreicht

Von Frank Lorenz
11. Dezember 2019 // 13:33

Mit einer Petition wollen mehr als 2800 Unterstützer den Butjadinger Gemeinderat davon überzeugen, den Satzungsbeschluss für ein Bauprojekt in Burhave nicht zu erteilen (wir berichteten). Am Mittwochvormittag überreichte eine Gruppe von rund 15 Gegnern die Unterschriftenlisten und ihre Forderung an die Vorsitzende des Butjadinger Gemeinderats, Uta Meiners, und Bürgermeisterin Ina Korter. 

"Passt nicht ins Ortsbild"

Der Protest der Gegner richtet sich vor allem gegen die Höhe von zwei geplanten Häusern in der Erweiterung des Ferienparks am Meer in unmittelbarer Nähe zum Deich. Die Kritiker argumentieren, dass Gebäude mit Höhen von rund 20 Metern nicht ins Ortsbild passen und so den dörflichen Charakter Burhaves schädigten.

Pläne sind schon Jahre alt

Die Pläne für das Vorhaben sind schon mehrere Jahre alt. Seit 2016 ruhte aber der Vorgang, weil der Flächeneigentümer eine Sicherheitsleistung in Millionenhöhe nicht hinterlegt hatte. Nun, da ein Investor gefunden ist, der die Summe hinterlegen und das Gebiet bebauen will, könnte der Gemeinderat den Satzungsbeschluss erteilen und somit den Bau erlauben.

Rat tagt am Donnerstag

Der Gemeinderat tagt am Donnerstag, 12. Dezember, ab 19 Uhr im Rathaussaal in Burhave. Im Vorfeld haben die Gegner einen Protestzug geplant.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

443 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger