Ein angeblicher Vodafone-Mitarbeiter, der Kabelanschlüsse überprüfen will und Skizzen der Wohnung anfertigt, ist in Nordenham unterwegs. (nachgestelltes Foto)

Ein angeblicher Vodafone-Mitarbeiter, der Kabelanschlüsse überprüfen will und Skizzen der Wohnung anfertigt, ist in Nordenham unterwegs. (nachgestelltes Foto)

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Warnung vor falschem Vodafone-Mitarbeiter in Nordenham

Von Frank Lorenz
1. November 2017 // 20:30

In Nordenham ist offenbar ein Mann unterwegs, der vorgibt, als Vertreter von Vodafone die Kabelanschlüsse prüfen zu müssen. Das Erschreckende: Gelangt er in die Wohnung, fertigt er Skizzen der Zimmer an.

"Kabelanschlüsse überprüfen"

In einem Haus an der Erzbergerstraße habe  der Mann in der vergangenen Woche sein Unwesen getrieben. Eine Mieterin ließ den Mann in ihre Wohnung. Der Mann habe sich als Mitarbeiter von Vodafone ausgegeben, er müsse die Kabelanschlüsse überprüfen. Vodafone ist seit 2014 die Muttergesellschaft von Kabel Deutschland.

Geweigert zu gehen

„Der Mann hat dann bei unserer Nachbarin im Wohnzimmer gesessen und sich eine Zeichnung der Wohnung gemacht“, berichtet Vanessa Hofer, die nebenan wohnt. Als der Nachbarin der Mann suspekt vorkam, habe sie ihn gebeten, sich zu verabschieden. Doch der habe keine Anstalten gemacht und sei stattdessen noch patzig geworden, sagt Vanessa Hofer, bei der der Verdächtige kurz darauf klingelte.

Kein Ausweis

„Ich habe ihn aber nicht hereingelassen, auch wenn er das forderte“, verrät die Mieterin. Denn die Hofers hatten – wie auch alle anderen Bewohner des Hauses – keine Ankündigung über einen Besuch erhalten. „Und ausweisen konnte sich der Mann auch nicht.“

Vodafone: Wahrscheinlich Betrüger

Auf Nachfrage von Nord24  bestätigt Vodafone-Sprecher Volker Petendorf, dass es sich wirklich um einen Betrüger handeln könnte. „Zwar ist eine Vertriebsmitarbeiterin in Nordenham unterwegs. Aber dabei handelt es sich eben um eine Frau, die sich zusätzlich ausweisen kann und lediglich Verträge abschließen soll“, sagt der Unternehmenssprecher. In der Erzbergerstraße sei die Dame auch nicht unterwegs gewesen.

Spezielle Hotline

Wer Zweifel an der Echtheit eines Mitarbeiters habe, der könne eine speziell dafür eingerichtete Hotline (08 00/ 6 64 74 02) anrufen. Dort könne überprüft werden, ob der Außendienstmitarbeiter echt und im Auftrag des Kabelanbieters unterwegs ist. Die „echte“ Mitarbeiterin sei jedoch schon auf derartige Fälle angesprochen worden.

Polizei hofft auf Hinweise

Die Polizei bittet  Zeugen, die von dem Verdächtigen Besuch hatten, sich zu melden (0 47 31/9 98 10), damit ein Profil des Verdächtigen angefertigt werden kann. Im Zweifel solle stets die Polizei angerufen werden, damit möglichen Betrügern das Handwerk gelegt werden kann. Weitere Informationen gibt es hier: http://www.polizei-beratung.de/themen-und-tipps/betrug/haustuerbetrug/  

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Bald sind Sommerferien - und das in Corona-Zeiten!!! Fahrt ihr weg? Bleibt ihr daheim?

89 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger