Im gesamten Brauhaus kommen Trocknungsgeräte zum Einsatz. Wie es zum Schaden kommen konnte, steht noch nicht fest. Foto: Reiprich

Im gesamten Brauhaus kommen Trocknungsgeräte zum Einsatz. Wie es zum Schaden kommen konnte, steht noch nicht fest. Foto: Reiprich

Foto: Reiprich

Wesermarsch

Wasserschaden im Abbehauser Brauhaus

21. April 2020 // 19:39

Ein Unglück kommt selten allein: Aufgrund der Corona-Krise hat Udo Venema, Inhaber des Butjadinger Tors, mit immensen Umsatzeinbußen zu kämpfen. Nun wurde auch noch ein erheblicher Feuchtigkeitsschaden im Brauhaus des Gastronomen festgestellt.

3,5 Millionen Euro investiert

Das Butjenter Brauhaus hatte erst im Dezember 2016 eröffnet und kostete rund 3,5 Millionen Euro. Warum das Mauerwerk sich mit Feuchtigkeit vollgesogen hat, ist noch unklar.

Mehr dazu lest ihr in der Mittwochsausgabe der Kreiszeitung Wesermarsch.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

8717 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram