Der SV Phiesewarden (graue Trikots) und der ESV Nordenham freuen sich auf die Spiele gegen die höherklassigen Mannschaften.

Der SV Phiesewarden (graue Trikots) und der ESV Nordenham freuen sich auf die Spiele gegen die höherklassigen Mannschaften.

Foto: Schlack

Wesermarsch

Wer wird der Nordenhamer Hallenfußball-Meister?

Von Nikola Mihajlov
18. Januar 2018 // 19:14

Eine Woche nach der Fußball-Kreismeisterschaft wird der Nordenhamer Titelträger ermittelt. Am Samstag findet das Turnier um die Stadtmeisterschaft zum 37. Mal in der Sporthalle Mitte statt. Natürlich ist der einzige Bezirksligist TSV Abbehausen der Favorit, aber in der Halle ist alles möglich.

Gute Veranstaltung mit guten Kombinationen

Der Abbehauser Trainer Frank Meyer hofft auf eine gute Veranstaltung und dass die Zuschauer gute Kombinationen zu sehen bekommen. Es solle viel Spaß machen. Das Wichtigste sei aber, dass sich kein Spieler, egal aus welchem Verein, verletzt.

Gute Überbrückung der Winterpause

Das Ziel von Siegfried Adamietz ist ein vernünftiges Abschneiden. Es soll ein Platz unter den ersten drei sein, ließ der Vorsitzende des Fusionsligisten SR Esenshamm wissen. Er hält das Turnier für eine gute Überbrückung der Winterpause. Es wäre nicht schön, darauf zu verzichten. Man träfe sich und halte Kontakt zu anderen Trainern und Spielern.

Schwitzen und Spaß haben

Der zweite Fusionsligist ist der 1. FC Nordenham. Mario Heineckes Team soll versuchen, miteinander zu spielen, und zu schwitzen. Der Dritte der Fusionsklasse A, ESV, will oft gewinnen, aber der Spaßfaktor dürfe nicht fehlen, so Übungsleiter Thorsten Rohde. Der SV Phiesewarden (Zweiter der Fusionsklasse B) und der Blexer TB (Zweiter der D-Klasse) wollen den „Großen“ das eine oder andere Schnippchen schlagen.

Immer informiert via Messenger
Soll es Freiheiten für Geimpfte geben?
727 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger