Wer in den vergangenen Monaten geblitzt wurde und noch keinen rechtskräftigen Bußgeldbescheid bekommen hat, wird nun wieder nach dem alten Bußgeldkatalog belangt.

Wer in den vergangenen Monaten geblitzt wurde und noch keinen rechtskräftigen Bußgeldbescheid bekommen hat, wird nun wieder nach dem alten Bußgeldkatalog belangt.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Wesermarsch: 4138 Bescheide werden überarbeitet

19. Juli 2020 // 17:05

4138 Bescheide müssen die Sachbearbeiter bei der Bußgeldstelle der Straßenverkehrsbehörde in der Wesermarsch derzeit korrigieren.

Alte Fassung ist gültig

Der Grund: Es gab einen Fehler in der Eingangsformel der neuen Straßenverkehrsordnung, die Ende April in Kraft getreten ist. Der Fehler ist im

Bundesverkehrsministerium geschehen.

Viel Arbeit für den Landkreis

Das beschert den Mitarbeitern im Landkreis Wesermarsch nun viel Arbeit. Das Land Niedersachsen hat nach dem Kippen der Neufassung die Bußgeldstellen angewiesen, die alte Fassung des Bußgeldkataloges wieder anzuwenden.

Nach welchen Kriterien die Bußgeldbescheide ausgesetzt werden und wer seinen Führerschein möglichweise wieder bekommt, das lest Ihr auf NORD|ERLESEN und am Montag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Kommt die „Schulschiff Deutschland“ nach Bremerhaven? Es wird gerade wild spekuliert.

1334 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger