Für das Wirtshaus Hahnenknooper Mühle in Rodenkircherwurp (Wesermarsch) suchen die Eigentümer einen neuen Pächter.

Für das Wirtshaus Hahnenknooper Mühle in Rodenkircherwurp (Wesermarsch) suchen die Eigentümer einen neuen Pächter.

Foto: Stratmann

Wesermarsch

Wesermarsch: Die Hahnenknooper Mühle braucht neuen Pächter

Von nord24
11. August 2017 // 20:57

Ulrike und Hannes Bley verlassen das Wirtshaus Hahnenknooper Mühle in der Wesermarsch. Ende September wollen sie den Betrieb einstellen. Bis dahin finden alle Veranstaltungen und Gesellschaftsfeiern weiterhin uneingeschränkt statt. Gesundheitliche Gründe führt das Ehepaar, das selbst in der Hahnenknooper Mühle geheiratet hatte, für die Entscheidung an.

Schnell einen guten Namen gemacht

Die Hahnenknooper Mühle hat sich schnell einen guten Namen mit ihren Konzerten gemacht, auf denen sowohl lokale Musiker als auch internationale Künstlerinnen und Künstler auftraten. Familienfeiern zu Geburtstagen und Hochzeiten, Betriebsfeste und andere Veranstaltungen rundeten das Angebot ab. Für Seminare und Tagungen stand das obere Stockwerk zur Verfügung. Auch der Biergarten wurde erweitert und war ein beliebtes Ausflugsziel insbesondere für Fahrradfahrer.

Entscheidung nicht leicht gefallen

„Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, die letzten Wochen werden bei uns und unserem Team natürlich mit sehr vielen Emotionen verbunden sein“, sagte Ulrike Bley. „Wir haben sehr viel Zeit, Arbeit, Herzblut und natürlich auch Geld investiert, um aus der Hahnenknooper Mühle das zu machen, was sie jetzt ist. Und wir haben uns einen sehr guten Ruf erarbeitet und sind stolz auf das, was wir geschafft haben“, ergänzte sie und sprach dem Wirtshaus-Team ein großes Kompliment aus.

Suche nach Nachfolger hat begonnen

Die beiden Eigentümer Asmus Erichsen und Andreas Baumann suchen jetzt einen Nachfolger. „Wir sind sehr traurig, aber die Gesundheit geht vor“, sagte Asmus Erichsen.

Umfrage Deutschland schottet sich mit krassen Maßnahmen gegen das Coronavirus ab: Um die weitere Verbreitung aufzuhalten, dürfen die Menschen jetzt nur noch höchstens zu zweit auf die Straße.

Sind drastisch Maßnahmen wie die Kontaktsperre richtig?

8483 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram