Das Malteser Kriseninterventionsteam Wesermarsch kümmert sich im gesamten Landkreis umd die psychische Erstversorgung von Angehörigen und Zeugen.

Das Malteser Kriseninterventionsteam Wesermarsch kümmert sich im gesamten Landkreis umd die psychische Erstversorgung von Angehörigen und Zeugen.

Foto: Florian Zinn

Wesermarsch

Wesermarsch: Hilfe in den schwersten Stunden

29. August 2020 // 14:01

Seit 13 Jahren kümmert sich das Malteser Kriseninterventionsteam Wesermarsch um die psychische Erstversorgung von Menschen in den wohl schwersten Stunden.

Bereits 51 Einsätze

Zu 70 bis 90 Einsätzen fährt das Kit mit Standpunkt in Brake jährlich. In diesem Jahr sind es trotz sechswöchiger Corona-Zwangspause bereits 51. Die Zahl der Einsätze steigt von Jahr zu Jahr. Dabei finden 90 Prozent der Einsätze im Verborgenen statt. Nur von einem winzigen Teil erfährt die Öffentlichkeit.

Wie ein Einsatz des Kriseninterventionsteams abläuft, was sie nach schweren Einsätzen machen, um abzuschalten und wie Corona ihre Arbeit verändert hat, lest ihr auf NORD|ERLESEN und in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Ist es die richtige Entscheidung, dass der Weihnachtsmarkt 2020 in Bremerhaven stattfinden darf?
2030 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger