Eine Kooperation zwischen der Helios-Klinik Wesermarsch und dem St.-Bernhard-Hospital ist weiterhin nicht in Sicht.

Eine Kooperation zwischen der Helios-Klinik Wesermarsch und dem St.-Bernhard-Hospital ist weiterhin nicht in Sicht.

Foto: Gohritz/Heilscher

Wesermarsch

Wesermarsch: Klinik-Fördermittel nicht mehr von Kooperation abhängig

29. Oktober 2020 // 12:00

Über die Krankenhaus-Landschaft in der Wesermarsch ist eine neue Diskussion entfacht. Der Helios-Betriebsrat hat sich an das niedersächsische Sozialministerium gewandt.

42 Millionen Euro in Aussicht gestellt

In dem Schreiben des Betriebsrats geht um die für das St.-Bernhard-Hospital in Brake in Aussicht gestellten 42 Millionen Euro Fördergelder. Der Vorwurf: die Förderung sei einseitig. Das Ministerium habe in der Vergangenheit immer betont, dass es ohne eine Zusammenarbeit der beiden Kliniken keine Fördermittel für diese geben würde.

Diese Sichtweise hat das Ministerium inzwischen geändert. Eine Kooperation sei nicht mehr Voraussetzung für das Fließen von Fördergeldern für die Wesermarsch.

Wie das Ministerium die neue Sichtweise begründet, lest ihr auf NORD|ERLESEN und am Donnerstag in der Kreiszeitung Wesermarsch.

Immer informiert via Messenger
Weihnachten steht vor der Tür. Wie genießt ihr euren Klaben am liebsten?
112 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger