Eine Androhung aus dem Ministerium hatte dazu geführt, dass der Ausbau der Weserstraße und der Bau des Kreisverkehrs auf Eis gelegt wurden. Zumindest der Ausbau der maroden Trasse erfolgt nun doch.

Eine Androhung aus dem Ministerium hatte dazu geführt, dass der Ausbau der Weserstraße und der Bau des Kreisverkehrs auf Eis gelegt wurden. Zumindest der Ausbau der maroden Trasse erfolgt nun doch.

Foto: Lorenz

Wesermarsch

Weserstraße in Brake wird ausgebaut

Von nord24
17. Januar 2019 // 12:30

Das westliche Ende der Weserstraße in Brake wird sich verändern. Aus Richtung B212 will die Stadt den Ausbau der maroden Trasse aufziehen und zugleich eine Abbiegespur auf das sogenannte Fasting-Gelände an der Ecke B212/Weserstraße anlegen. Dort sollen sich der Discounter Lidl und eine Aral-Tankstelle ansiedeln.

Noch letzte Hürden

Das Land Niedersachsen hat nach Auskunft der Stadtverwaltung keine Einwände mehr. Für beide Projekte sind jedoch noch letzte Hürden zu nehmen, und die Verkehrsführung in der Bauphase ist für die Planer eine harte Nuss.

9300 Fahrzeuge pro Tag

Über die Weserstraße fahren nach der jüngsten Verkehrszählung durchschnittlich 9300 Fahrzeuge pro Tag. Darunter sind viele Lastwagen vom und zum Hafen. Die sollen über Golzwarden fahren, wenn die Weserstraße zur Baustelle wird.
Der Ausbau der Weserstraße zieht sich über rund 1,4 Kilometer und soll in vier Bauabschnitten erfolgen. Wie diese aufgeteilt sind und wann es losgehen soll, lest ihr am Donnerstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Umfrage In Niedersachsen gibt es keine generelle Quarantänepflicht mehr.

War es richtig, die generelle Quarantänepflicht aufzuheben?

6215 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger
Folge uns auf Facebook
Besuche uns auf Facebook
Abonniere uns auf Instagram
nord24 auf Instagram