Bei der Behandlung müssen Dagmar und Ingolf Strauß in Indien oft improvisieren. Gut ausgestattete Kliniken gibt es eher selten.

Bei der Behandlung müssen Dagmar und Ingolf Strauß in Indien oft improvisieren. Gut ausgestattete Kliniken gibt es eher selten.

Foto: Strauß

Wesermarsch

Zahnarzt-Ehepaar aus Stollhamm behandelt jedes Jahr Kinder in Indien

Von nord24
24. Februar 2018 // 12:30

Indien ist geprägt von bitterer Armut und Elend, aber auch von glanzvollem Reichtum und bunten Farben. Es sind auch diese starken Gegensätze sowie die große Herzlichkeit der Menschen und das gute Essen, die Dagmar und Ingolf Strauß seit vielen Jahren auf den Subkontinent locken.

Erst Urlaub in Goa

Die Stollhammer Zahnärztin und ihr Ehemann besuchten 2003 zum ersten Mal Indien. Damals für einen Urlaub im touristisch geprägten Goa. Aufgerüttelt von der bitteren Not fassten Dagmar und Ingolf Strauß den Entschluss, zu helfen.

Seit zehn Jahren im Einsatz

Seit 2008 sind Dagmar und Ingolf Strauß jedes Jahr für knapp drei Wochen auf dem Subkontinent. Mehr als die Hälfte dieser Zeit nutzen sie, um Kinderdörfer zu besuchen und die jungen Bewohner zahnärztlich zu versorgen.

Unzählige Zähne gezogen

Im August vergangenen Jahres haben Dagmar Strauß und ihr Mann, der in Stollhamm als Praxis-Manager tätig ist, vier Einrichtungen der christlichen Mission angesteuert und dort mehr als 600 Kinder zahnärztlich versorgt. Unzählige kariöse Zähne mussten gefüllt, viele gezogen werden.  

Immer informiert via Messenger
Schickt ihr euer Kind zur Schule?
147 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger