Die Corona-Zeit macht Artistin Lavinia Renz nachdenklich. Sie sorgt sich um ihre Kollegen und die Tiere.

Die Corona-Zeit macht Artistin Lavinia Renz nachdenklich. Sie sorgt sich um ihre Kollegen und die Tiere.

Foto: Nikola Mihajlov

Wesermarsch

Zirkus muss weiterhin in Kleinensiel ausharren

12. Mai 2020 // 11:10

Seit Mitte März muss der Olympia-Circus ausharren. Da die in Rodenkirchen geplanten Vorstellungen wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt wurden, blieb der Zirkus in Stadland.

Nachdem die Artisten ihre Wohnwagen auf dem Marktplatz in Rodenkirchen aufgestellt hatten, befindet sie sich mittlerweile auf einer Fläche nahe des Kleinensiel Deichsportplatzes. Wie lange sie dort noch leben müssen, ist nicht klar. Wer vorbeikommen will und etwas spenden möchte, soll sich vorher unter 0174/6641615 melden.

Warum sich die Zirkusleute sorgen, lest ihr auf www.norderlesen.de und am Dienstag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Unser Digital-Magazin
Norderlesen Digital-Magazin
Verschenken & selbst genießen
Hein! Dein Norden

Wie schlägt sich Werder Bremen im ersten Relegationsspiel gegen den 1. FC Heidenheim?

473 abgegebene Stimmen
Folge nord24 via Messenger
Folge den Pinguins via Messenger