Moritz Brößling vor einer Landkarte, die die USA zeigt.

Moritz Brößling freut sich auf den Sprung über den großen Teich. Anfang August wird er in die USA reisen, dort ein College besuchen, ein Praktikum in seinem Beruf als Tierpfleger machen und versuchen, in einem Footballteam zu spielen. Wo genau in Amerika, ist zurzeit noch offen.

Foto: Gabriele Gohritz

Wesermarsch

Auf nach Amerika: Für jungen Tierpfleger erfüllt sich ein Traum

29. März 2022 // 16:00

Moritz Brößling hat sich sozusagen auf den letzten Drücker beworben. Und hat prompt das große Los gezogen.

Der 22-Jährige, der in Bremerhaven im Zoo am Meer zum Tierfachpfleger ausgebildet wird und die Berufsschule in Brake besucht, nimmt an einem Stipendtiatenaustausch mit den USA teil. Über das Parlamentarische Patenschafts-Programm des Deutschen Bundestages.

Am 9. August geht es los

Am 9. August geht es los. Der Hinflug führt nach Washington/DC. Bis dahin hat Moritz Brößling, der im dritten Ausbildungsjahr zum Zoofachtierpfleger ist, seine Ausbildung abgeschlossen. Ende Juli: „Wenn ich die Prüfungsergebnisse habe, heißt es Daumen hoch oder runter.“ Denn er muss Geselle sein, um in die USA zu gehen. Da ist der 22-Jährige zwar ganz zuversichtlich. „Aber ich werde weiter dafür lernen. Ich will nichts riskieren. Dazu ist mir Amerika zu wichtig“, sagt der junge Mann.

Warum Amerika ihn so fasziniert, steht am Mittwoch in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Was haltet ihr vom 29-Euro-Ticket?
237 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger