Januar 2019: Ein Einblick ins Innere des CTB. Der große Saal soll am Ende wieder so aussehen wie zuvor mit der Bühne und den roten Kinosesseln

Januar 2019: Ein Einblick ins Innere des CTB. Der große Saal soll am Ende wieder so aussehen wie zuvor mit der Bühne und den roten Kinosesseln

Foto: Gabriele Gohritz

Wesermarsch

Brake: Mutige Bürger retten ihre Kulturstätte

14. Juli 2021 // 15:05

Es war ein langer Weg, ein Kleinod unter den Kulturstätten zu retten. Doch nun ist das Centraltheater Brake (CTB) saniert.

Dass es sich nach zweijähriger Bauphase wieder in gewohntem Glanz präsentiert, ist ein Beispiel dafür, was sich mit bürgerschaftlichem Engagement erreichen lässt. Denn eine Sanierung war zwingend nötig, um die Kulturstätte weiter nutzen können. Und damit viel Geld, wollte man das CTB erhalten. Dass ein solches Projekt gelingen kann, haben eine Genossenschaft und viele weitere Mitstreiter bewiesen.

1,1 Millionen Euro

1,1 Millionen Euro - von der EU, vom Land, Stadt und Landkreis, Darlehen, Stiftungen und unzähligen Sponsoren wie Firmen und Privatpersonen - sind es schließlich, die in die Sanierung und in moderne Technik fließen. Und viele Ehrenamtlichen tragen zum Gelingen bei.

Wie lang der Weg war, eine Kulturstätte zu erhalten, lest ihr auf NORD|ERLESEN.

Immer informiert via Messenger
Das Derby zwischen Werder und dem HSV ist als Hochrisikospiel eingestuft. Richtig so?
179 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger