Die Stadt Brake reagiert auf den Bedarf und richtet für Kinder, die mit ihren Angehörigen aus der Ukraine geflüchtet sind, ein eigenes Betreuungsangebot ein. Dreimal die Woche findet es am Nachmittag in der städtischen Kita Braker Butjer an der Bahnhofstraße statt.

Die Stadt Brake reagiert auf den Bedarf und richtet für Kinder, die mit ihren Angehörigen aus der Ukraine geflüchtet sind, ein eigenes Betreuungsangebot ein. Dreimal die Woche findet es am Nachmittag in der städtischen Kita Braker Butjer an der Bahnhofstraße statt.

Foto: picture alliance/dpa

Wesermarsch

Brake reagiert: Neue Kita-Gruppe für ukrainische Kinder

19. Mai 2022 // 18:00

Elf Mädchen und Jungen sind schon angemeldet. Und hatten ihren Kennenlerntag.

„Es war ein toller Nachmittag. Die Kinder haben gestrahlt, die Mütter sind dankbar für das Angebot“, sagt Anja Böning. Sie ist Leiterin der städtischen Kindertagesstätte Braker Butjer.

Dreimal in der Woche

Dort hat die Stadt Brake eine Betreuung für geflüchtete ukrainische Kinder eingerichtet – in den Nachmittagstunden, dreimal in der Woche. Mitarbeiterinnen haben dafür ihre Stunden aufgestockt.

Warum die Stadt Brake ein zusätzliches Betreuungsangebot eingerichtrt hat, steht am Freitag in der KREISZEITUNG WESERMARSCH.

Immer informiert via Messenger
Wie sicher fühlt ihr euch in eurer Wohngegend?
1579 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger