Der klassentiefere TSV Abbehausen (schwarze Trikots) erkämpfte sich gegen den SV Brake nach einem Rückstand ein 1:1. Im Elfmeterschießen waren die Gäste aber cooler.

Der klassentiefere TSV Abbehausen (schwarze Trikots) erkämpfte sich gegen den SV Brake nach einem Rückstand ein 1:1. Im Elfmeterschießen waren die Gäste aber cooler.

Foto: Schlack

Wesermarsch

Braker Fußballer haben im Elfmeterschießen die besseren Nerven

Von Nikola Mihajlov
5. August 2018 // 20:18

Spannung pur: Vor drei Jahren setzte sich der TSV Abbehausen im Fußball-Bezirkspokal mit 6:5 nach Elfmetern gegen den SV Brake durch. Am Sonntag hatten die Braker das bessere Ende in der "Lotterie“, so der Abbehauser Trainer Frank Meyer, für sich. Sie gewannen mit 4:2 im Elfmeterschießen. Die Partie hatte 1:1 geendet.

Landesliga-Aufsteiger beginnt besser

Der Landesliga-Aufsteiger erwischte den besseren Start und hatte die erste Torchance durch Miklas Kunst. In der 17. Minute lief Adrian Dettmers nach einem Fehler in der SVB-Abwehr allein auf Torwart Patrick Lahrmann zu. Sein Schuss war aber harmlos.

Bezirksligist verwertet nur einen Elfmeter

A-Junior Miklas Kunst stand nach einer Hereingabe von Jan-Niklas Wiese perfekt und schob zum 1:0 ein (19.). Der Bezirksligist kam agiler aus der Kabine und agierte nun wesentlich offensiver. Sebastian Rabe glich aus (75.). Im Elfmeterschießen traf nur ein Abbehauser, sodass der dreimal erfolgreiche SVB weiterkam.

Immer informiert via Messenger
Die Wahlen sind vorbei. Welche Koalition wünscht ihr euch?
1117 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger