Der Künstler Jean-Francois Aillet ist mit einem Handwagen unterwegs.

Der Künstler Jean-Francois Aillet ist mit einem Handwagen unterwegs.

Foto: Heilscher

Wesermarsch

Dieser Künstler läuft 15.000 Kilometer und macht Halt in Nordenham

Von Christoph Heilscher
16. Juli 2018 // 19:30

Er wandert für die Kunst. Und das 15.000 Kilometer weit, verteilt über die Jahre 2016 bis 2022. Der französische Künstler Jean-Francois Aillet hat jetzt auch in Nordenham Station gemacht, um über sein Projekt zu sprechen.

7000 Sandproben aus aller Welt

Der Mann aus der Normandie plant eine große Installation zum Thema Tide und Meer. Dafür sammelt er Sandproben von der ganzen Welt. 1650 hat er schon, 7000 sollen es werden. Jeder, der mag, kann sich an dem Projekt beteiligen. Er kann den Sand und ein Foto von sich beim Auflesen des Sandes schicken an: Jean-Francois Aillet, 10 Allée des Tilleuls, F-14860 Amfréville/Normandie, Frankreich.

Auf dem Weg nach Dänemark

Bei seiner Wanderung kommt der Künstler mit den Menschen ins Gespräch. Genau das ist die Idee und Teil des Projektes. 25 bis 30 Kilometer legt er am Tag zurück. Er schläft im Zelt oder wird zur Übernachtung eingeladen. Zurzeit ist er auf dem Weg durch Nordniedersachsen. Sein nächstes Ziel ist Dänemark.

Immer informiert via Messenger
Wer soll Kapitän der Fischtown Pinguins werden?
799 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger