Mit dem zweifachen Torschützen Fynn Oberegger verlor der Elsflether TB das erste Saisonspiel in der Oberliga mit 16:18 gegen den VfL Edewecht.

Mit dem zweifachen Torschützen Fynn Oberegger verlor der Elsflether TB das erste Saisonspiel in der Oberliga mit 16:18 gegen den VfL Edewecht.

Foto: Schlack

Wesermarsch

Elsflether Handballer machen ehemaligem Drittligisten das Leben schwer

Von Nikola Mihajlov
3. September 2017 // 18:50

Überraschung knapp verpasst: Die Handball-Männermannschaft des Elsflether TB hat ihr erstes Saisonspiel in der Oberliga Nordsee mit 16:18 gegen den VfL Edewecht verloren. Nach der 11:8-Halbzeitführung ließ der ETB im Angriff nach, sodass sich der ehemalige Drittligist noch durchsetzte.

Herausragende erste Halbzeit

Die Neerstedter glichen durch zwei Treffer in Serie aus (7:7). Fynn Oberegger glückte die Führung für Elsfleth, ehe Christopher Santen in Überzahl mit einem Siebenmeter einen Zwei-Tore-Abstand herstellte. Dem 9:8 (27.) folgten zwei Torerfolge der Schützlinge von Trainer Ulrich Adami zum 11:8-Pausenstand.

ETB lässt im Angriff nach

In der zweiten Hälfte klappte in der Offensive nicht mehr viel. Während Obereggers Zeitstrafe kamen die Edewechter auf 10:11 heran. Markus Zindler brachte den ETB dann das letzte Mal mit zwei Toren Differenz nach vorn. In Unterzahl (Santen) steckten die Elsflether das 12:11 (37.) ein – das war die letzte Führung.

Bis zum Schluss gekämpft

Philipp Bolte warf das 15:16 nach 56 Minuten, doch anschließend machte Edewecht das 17:15. Oberegger weckte noch einmal Hoffnung mit seinem Tor zum 16:17 – 36 Sekunden vor Schluss. Der VfL behielt aber kühlen Kopf und machte nach 59:44 Minuten alles klar. „Elf Tore im ersten Abschnitt sind in Ordnung, fünf danach zu wenig“, sagte Adami.

Immer informiert via Messenger
​Welcher Bremerhaven-Song ist der Beste?
1675 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger