Am Sonntag wird in den Kirchengemeinden der Palmsonntag begangen, der Beginn der Karwoche.

Am Sonntag wird in den Kirchengemeinden der Palmsonntag begangen, der Beginn der Karwoche.

Foto: Balk/dpa

Wesermarsch

Erst Trauer, dann Erlösung: Am Sonntag beginnt die Karwoche

Von Christoph Heilscher
23. März 2018 // 17:13

Mit dem Palmsonntag am 25. März beginnt die Karwoche, in der Christen des Todes Jesu am Kreuz gedenken.

Jesu Einzug in Jerusalem

Der Palmsonntag erinnert an den Einzug Jesu in Jerusalem, mit dem sein Leidensweg begann. Den Evangelien zufolge ritt Jesus auf einem Esel in die Stadt und wurde vom Volk jubelnd empfangen. Bei seinem Empfang breiteten die Menschen ihre Kleider vor ihm aus und streuten grüne Zweige – dem Johannes-Evangelium zufolge Palmzweige – auf den Weg. Fünf Tage später wurde Jesus gekreuzigt.

Thema in den Predigten

Die Geschehnisse am Palmsonntag stehen am Sonntag im Mittelpunkt der Gottesdienste in der Region. Die Karwoche ist die Vorbereitung auf Ostern, das älteste und höchste Fest der Christenheit. Am Gründonnerstag, am Vorabend des Karfreitags, wird in Abendmahlsgottesdiensten an das letzte Mahl Jesu mit seinen Jüngern vor seinem Tod erinnert. Der Kontrast dazu ist die Osternacht, in der die Christen die Auferstehung Jesu von den Toten feiern.

Besondere Gottesdienste und Begegnungen

In allen Nordenhamer Kirchengemeinden sind besondere Gottesdienste und Begegnungen geplant. Und es werden bestimmte Bräuche gepflegt. So schweigen beispielsweise in Esenshamm die Kirchenglocken in der Karwoche. Nur am Karfreitag schlagen sie kurz, und dann wieder in der Osternacht, um Jesu Auferstehung zu feiern.

Immer informiert via Messenger
Oben-Ohne-Baden in den Schwimmbädern der Region - Seid ihr dafür?
1928 abgegebene Stimmen
Folge den Pinguins via Messenger